Naurwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik)

20.06.2013

Beiträge zum Wettbewerb EADS-Ideenflug eingereicht

Gleich vier Teams aus der Klasse 8a haben jetzt unter Leitung von Physik- und Mathematiklehrer Gabor Tunyogi ihre Beiträge zum EADS-Ideenflug eingereicht.

EADS ist Europas größter Luft-und Raumfahrtkonzern und veranstaltet einen Wettbewerb für Schüler von 12-18 Jahren zu folgendem Thema:

Wie reisen und fliegen wir künftig am Himmel und im All? Gefragt sind Ideen, die die Luft- und Raumfahrt umweltfreundlicher, effizienter, komfortabler, sicherer und schneller machen.

Neben Geld-und Sachpreisen gibt es auch einen Workshop mit einem Ingenieur für Luft-und Raumfahrttechnik zu gewinnen.

Team 1: Alexandra Steegmann, Laura Bey, Mascha Herrmanns, Moritz Linden

Team 2: David Cyron, Philipp Evers

Team 3: Alina Nadine Hötel, Alina Ohlenforst

Team 4: Eden Hermann, Nina Dohmen-Sieben, Rebecca Siewert, Bianca Salzmann, Christiana Benke

Wir halten die Daumen!

16.12.2012

Erfolgreicher Modellbau

Nach fast zweijähriger Bauzeit stellte Robin Kuhnert (Kl.10g) im Rahmen seines Schwerpunktkurses Physik das Modell eines Kernkraftwerkes (Reaktorblock mit angeschlossenem Turbinengehäuse) fertig. Es ist 130 cm lang und 80cm hoch und wurde aus verschiedenen Materialien gefertigt. Erstmalig zu bestaunen war das Werk beim Grundschulinformationstag.

 

27.11.2012

Neuer Biologieraum fertiggestellt

Ab sofort verfügt die Europaschule Erkelenz über einen neuen Biologiesaal mit modernster Ausstattung. Dazu gehören unter anderem mobile Strom-, Gas- und Wasseranschlüsse, ein PC mit eingebauter Kamera zur Vergrößerung und ein Smartboard. Ergänzt wird das technische Equipment durch das innovative und flexible Mobiliar, das jederzeit auch für Schülerversuche genutzt werden kann.

 

20.08.2012

Professor Dr. Manfred Rietz unterstützt naturwissenschaftliches Arbeiten an der Europaschule Erkelenz

Wir sind sehr stolz darauf, dass wir für das Schuljahr 2012/13 Herrn Professor Dr. Manfred Rietz von der Hochschule Niederrhein als Seniorexperten für unsere Schule gewinnen konnten. Er ist Spezialist für Pharmakologie und Lebensmittelchemie.

In der freiwilligen Arbeitsgemeinschaft „Kids and Science" haben naturwissenschaftlich interessierte Schüler die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Hochschullehrer zu folgenden Themenbereichen zu arbeiten und zu experimentieren:

Lebensmittelkunde, Zusatzstoffe, Bioprodukte, Hygiene, Mindesthaltbarkeitsdatum, Gentechnik, Energiebedarf des Menschen, Genussmittel, ernährungsbedingte Erkrankungen.

Wichtig ist uns dabei die Förderung von naturwissenschaftlichem Interesse und naturwissenschaftlichen Begabungen. Zu Beginn des Schuljahres erhalten Schüler und Eltern ein entsprechendes Informationsschreiben mit der Möglichkeit zur Anmeldung für dieses besondere Angebot.

  

02.04.2012

Gemeinsames naturwissenschaftliches Projekt der Klasse 7a mit dem Collège des Aiguerelles in Montpellier/Frankreich

mehr zum Projekt >

 

29.02.2012

Neues Energieprojekt im Fach Physik

In Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner Firma Kaufland Erkelenz führten wir am 6.03., 7.03. und am 14.03.2012 im Fachbereich Physik ein Projekt zum Thema „Energie und Handel″ durch. Beteiligt waren Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen  8, 9 und 10.

Karina Schäfer , Alice Dietze , Natalie Heymanns  und Mara Dohr ( Schülerinnen des Physikkurses Kl. 9 von Frau Wiza) verfassten folgenden Bericht:

Seit dem 14.April 2008  hat die Europaschule Erkelenz einen  Partnerschaftsvertrag mit der nahegelegenen Kauflandfiliale. Dieser ermöglicht den Schülern, Einblicke in diesen Betrieb zu gewinnen. Dies kann aus der Sicht verschiedener Fächer, wie zum Beispiel Physik, Erdkunde, Technik oder Sozialwissenschaften/Politik erfolgen. Im Rahmen des Physikunterrichts der Klassen 8 ,9 und 10 konnten die Schüler der Europaschule Erkelenz zur Unterrichtsreihe „Energie“ den Stromverbrauch von Lampen und Kühlmöbeln untersuchen. Zusätzlich wurden auch Kundenbefragungen zum Thema Energieverbrauch  im Supermarkt  durchgeführt.

Bei unserem Besuch am 7.März 2012 wurden wir herzlich mit Brezeln und Getränken von der Marktführung in Empfang genommen. Es gab eine  kurze Vorstellung und Besprechung des Ablaufes unseres Aufenthalts in der Filiale. Anschließend unternahmen wir  eine Marktführung mit der Geschäftsleitung, in der diese uns über die verschiedenen Abteilungen und den Energiebedarf im Supermarkt informierte. Nachdem wir mit den Gegebenheiten vertraut waren, wurden Gruppen gebildet und verschiedene Stationen bearbeitet. Unter anderem wurde die Anzahl der Lampen und die Länge der Kühlmöbel gezählt, um den Stromverbrauch berechnen zu können. Zu den Aufgaben gehörte auch die Kundenbefragung, in der die Schülerinnen und Schüler die Meinungen der Kunden zum Energieverbrauch im Supermarkt erfragten. Nachdem die Gruppen die Arbeitsaufgaben erledigt hatten, versammelten sich Schüler und Lehrer wieder  mit der Geschäftsleitung und besprachen die Gruppenergebnisse. Unsere Untersuchungen ergaben grob gesagt, dass 52% der gesamten Energiekosten auf die Kühlmöbel und 28% auf die Beleuchtung im Markt entfallen. Da wir den Einblick in dem Supermarkt sehr interessant fanden, würden wir die Kooperation mit der Firma Kaufland gerne intensivieren.

Der Physikkurs von Herrn Tunyogi ergänzte Folgendes:  

Mit unserem Physikkurs waren wir am 14.03.2012 bei der Firma Kaufland in Erkelenz, um dort herauszufinden, wie viel Strom Kaufland im Jahr an Kühlung,Licht und Heizung verbraucht. Außerdem haben wir untersucht, ob es sinnvoll wäre, ,Solaranlagen im Kaufland einzurichten. Dabei haben wir Folgendes herausgefunden: Einerseits  wäre es  sinnvoll, da das Dach eben ist und die Umgebung durchaus dafür geeignet wäre. Andererseits wäre es nicht sinnvoll, weil es viel zu teuer wäre. Es müsste zunächst sehr viel Geld  investiert werden, weil Kaufland weltweit sehr viele Fillialen hat. Unser Ergebnis haben wir abschließend mit zwei Mitarbeitern diskutiert.

 

 

Naturwissenschaften

Die Naturwissenschaften haben an der Realschule traditionsgemäß einen hohen Stellenwert. In allen Jahrgangsstufen werden Lerninhalte und Arbeitstechniken der klassischen naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie und Physik unterrichtet. Die wichtigsten Grundlagen des naturwissenschaftlichen Arbeitens werden hier vermittelt.

Eine Besonderheit des Lehrplans an der Europaschule Erkelenz ist das eigenständige Experimentieren der Schüler. Dies ist bei uns durch die hervorragende Ausstattung in allen Fachräumen möglich.

 

„Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften.“
Erwin Chargaff, österr.-amerik. Biochemiker u. Schriftsteller

 

 

Schülerwettbewerb mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt gesucht?

Hier geht´s zu den aktuellen Ausschreibungen. >