Liebe Eltern,

wir danken Ihnen für Ihr Interesse an unserer Schule. In diesem Bereich unserer Website informieren wir Sie über aktuelle Termine und Neuigkeiten sowie über interessante Themenbereiche.

 

Tradition und moderne Lernkultur an der Europaschule Erkelenz

Die Realschule ist die Schulform, die ihr Programm im Namen trägt. Das vielfältige Bildungsangebot der Europaschule Erkelenz gewährleistet eine umfassende, realistische und zukunftsorientierte Grundbildung und bietet hinreichend Möglichkeit, verschiedenartige, aber gleichwertige Begabungsrichtungen zu entfalten. Das Lernen in Lebensbezügen wird besonders betont. Die Schüler sollen dabei das Gelernte im Alltag wiederfinden und ihre Kenntnisse und Fertigkeiten in praxisorientierten Aufgabenfeldern anwenden können.

Die Europaschule Erkelenz ist die Realschule der Stadt Erkelenz. Sie beweist seit mehr als 50 Jahren sehr erfolgreich, dass Lernen sich nicht allein im Kopf vollzieht, sondern auch durch Tun gefördert wird.

Ganztag – Organisationsform der Zukunft!

Im Schuljahr 2010/2011 haben wir den gebundenen Ganztag eingeführt. Die Europaschule vollzieht mit dieser Entscheidung einen Schritt, der sich aus der Schulentwicklung der vergangenen Jahre folgerichtig ergibt. Schulorganisatorische, sozio-demographische und neurobiologische Faktoren lassen keinen Zweifel daran, dass die klassische Halbtagsschule den Anforderungen an eine moderne und zukunftsträchtige Bildungseinrichtung nicht mehr gerecht werden kann. Moderne Schulen sind Ganztagsschulen!

Die Europaschule Erkelenz bietet einen ganzheitlichen Arbeits- und Lebensraum mit vielfältigen Anregungen und Möglichkeiten, in dem Schüler individuell und mit Freude erfolgreich lernen können - für die Zukunft und für ein Leben in Verantwortung für sich und andere.

Nach den gesetzlichen Vorgaben besteht im gebundenen Ganztagsbetrieb für die Schüler Anwesenheitspflicht an drei Unterrichtstagen bis 15.00 Uhr. Darüber hinaus ist auf Wunsch eine weitergehende Betreuung bis 16.00 Uhr möglich. Lernzeiten sind wichtige Unterrichtsstunden, die der Übung, Anwendung und Vertiefung des Gelernten dienen. An den Kurztagen (Dienstag und Freitag) sind Aufgaben zu Hause zu erledigen. Die von den Lehrern gestellten Übungsaufgaben werden im Laufe des Schultages selbstständig, in Kooperation mit Mitschülern oder bei Bedarf mit Unterstützung von Fachkräften erledigt.

Die großzügigen Pausenregelungen sorgen für einen entspannten und rhythmisierten Schultag. In der einstündigen Mittagspause kann die neu eingerichtete Mensa des Schulzentrums genutzt werden. Die Anmietung eines Schließfaches für Ihr Kind ist jederzeit möglich.

Im Nachmittagsbereich werden Zeitkorridore zum selbstständigen Lernen, zur individuellen Förderung und für klassenübergreifende Angebote geschaffen.

In der einstündigen Mittagspause sorgen pädagogisch erfahrene Betreuer und unsere Sporthelfer der Klassen 9 und 10 für abwechslungsreiche Entspannungs- und Bewegungsangebote.

Alle Schüler haben die Möglichkeit, ein warmes Mittagessen einzunehmen, wobei die Schüler Wünsche zum Speiseplan äußern können. Neben der Betreuung der Übungsaufgaben unter Nutzung der Schülerbibliothek, die zurzeit zu einem modernen Selbstlernzentrum erweitert wird, bestehen verschiedene Freizeit- und Bewegungsangebote. In Projekten entdecken die Teilnehmer ihre Möglichkeiten zur Umsetzung eigener Ideen und lernen, selbst zu organisieren. Hier kann ein wichtiger Beitrag zur Förderung der Selbstständigkeit geleistet werden. Die Schulmediathek kann während der Pausenzeiten genutzt werden.

Zusätzliche Aktionen wie Vorlesestunden oder Themennachmittage werden von engagierten pädagogischen Fachkräften und von älteren Schülern im Tutorensystem (Schüler helfen Schülern) gestaltet.

Caring – Mehr als Unterricht

Caring (dt.: sich kümmern) ist ein wichtiger Grundpfeiler unserer pädagogischen Arbeit. Die Umstellung auf Unterrichtseinheiten von 60 Minuten und die deutliche Ausdehnung der Pausenzeiten ermöglichen mehr Zeit füreinander und sorgen für einen sinnvollen Rhythmus aus Lern- und Entspannungsphasen. Hier ist Zeit und Raum, um sich bei Bedarf der Sorgen und Nöte der Schüler annehmen zu können.

Damit unterstützen wir die Familien, indem wir Kinder nicht mit ungelösten Problemen nach Hause schicken.

Eltern und Schüler aktiv

Wenn Schule als Lebensraum gestaltet werden soll, ist Elternmitarbeit unverzichtbar. Bei uns gibt es viele Möglichkeiten sich einzubringen:

  • in den Mitwirkungsgremien,
  • im Förderverein,
  • als Unterstützer der schuleigenen Werkstatt,
  • bei Schulfesten,
  • als Begleiter bei Schulfahrten,
  • bei Projekttagen und Projektwochen,
  • als Gasteltern bei Schulpartnerschaften,
  • in Arbeitskreisen,
  • bei Aktivitäten im Nachmittagsbereich.

Unsere Schüler entwickeln Verantwortungsbewusstsein, indem sie sich in verschiedenen Bereichen des Schullebens einbringen:

  • in den Mitwirkungsgremien,
  • bei ihrem Engagement für soziale Einrichtungen,
  • im schuleigenen Sanitätsdienst,
  • im Ordnungsdienst der Schule,
  • bei der Gestaltung des Schulgebäudes,
  • in der schuleigenen Werkstatt,
  • bei Freizeitangeboten in der einstündigen Mittagspause,
  • im Tutorensystem (Schüler helfen Schülern),
  • als Streitschlichter
  • oder als ausgebildete Sporthelfer.

 

 

Ihre Ansprechpartner

Sie haben noch Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Schulleitung:

Willi Schmitz, Realschulrektor

Markus Monjeamb, Realschulkonrektor

Bettina Peiffer, Realschulkonrektorin

Schulsekretariat: 

Inge Rütten, Gerda Kloeters

Kontaktdaten:

Europaschule Erkelenz

- Realschule der Stadt Erkelenz -

Schulring 2

41812 Erkelenz

Tel.: 02431-2905

Fax: 02431-73255

E –mail: info@europaschule-erkelenz.de  

Website: www.europaschule-erkelenz.de